Markenbildung als Weg zum Erfolg

Ohne Identität ist ein Unternehmen nicht identifizierbar und merkbar. Wer noch mehr be"merkt" werden will, sollte sich über Markenbildung Gedanken machen.

http://www.wirtschaftsbrief.info//images/markenbildung-630x278.jpg
Markenbildung als Weg zum Erfolg

Wie man zur Marke wird und warum man sich für bestimmte Marken entscheidet.

Warum kaufen, benutzen, bevorzugen wir bestimmte Produkte oder Firmen? Jeder Konsument hat seine Vorlieben, seien sie nun Ergebnis von Erfahrung, Empfehlung oder auch (Gruppen)Zwang.

Aber was gibt letztendlich den Ausschlag, sich für eine „Marke“ zu entscheiden?

Die Antwort liegt zum Teil schon in der Frage begründet. Nur wer es schafft, als Marke be“merkt“ zu werden, hat eine Chance, ausgewählt und gekauft bzw. beauftragt zu werden. Um als Marke erkannt zu werden, braucht jedes Unternehmen eine ihm eigene, unverwechselbare Identität. Dieses Unternehmenserscheinungsbild – im heutigen Sprachgebrauch Corporate Identity – versammelt die Gesamterscheinung des Unternehmens in sich, mit der es bei seinem Umfeld – Kunden, Lieferanten, Mitarbeiter, Presse etc. – ankommt.

Dabei spielen drei Elemente zusammen:

1. Corporate Design

Die gesamte optische Erscheinung, angefangen vom Firmen-Logo über Hausfarbe, Architektur, Fuhrpark, Messeauftritt, Verpackung bis hin zur Kleidung der Mitarbeiter im Innen- und Außendienst etc.

2. Corporate Behavior

Das Unternehmensverhalten, oder die Unternehmenskultur, zeigt sich im Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten. Welche Werte werden gelebt? Wie verhält man sich bei Reklamationen, Lieferstörungen oder auch nur im alltäglichen Geschäftsbetrieb. Wie steht der Betrieb zu gesellschaftspolitischen Problemen.

3. Corporate Communication

In welcher Sprache wende ich mich an meine Kunden. Welche Medien benutze ich. Wie schön und interessant informiere ich über neue Produkte? Wie offen und ehrlich arbeite ich mit der Presse zusammen? Dies alles, im Zusammenspiel mit meinen Produkten, ist mein Marktauftritt. In Zeiten immer vergleichbarerer Preise und Leistungsdaten wird die Kaufentscheidung der Konsumenten nicht mehr ausschließlich aufgrund faktischer Eigenschaften der Produkte gefällt. Das Design funktionaler Produkte, ökologische Eigenschaften, Nachhaltigkeit, nationale Herkunft, die Sympathie und das Überzeugungspotenzial der für das Produkt werbenden Personen oder die Geschichte des Unternehmens sind nicht außer acht zu lassende Faktoren und werden immer wichtiger. Solche Eigenschaften werden durch das Produkt „mitgekauft“ und durch dessen Benutzung ausgedrückt, oder auch nicht!

Markenbildung als Weg zum Erfolg, 1.9 out of 5 based on 14 ratings

Rudolf MiethanerWerbeagentur Miethaner
Designer, Premiumexperte
Ich bin Rudolf Miethaner, Designer und seit 1989 selbständig. Die besondere Herausforderung in meiner Arbeit sehe ich in der Suche nach der Kernaufgabe und im Finden von außergewöhnlichen und MERKwürdigen Problemlösungen.  …

VN:F [1.9.22_1171]
Gesamtwertung: 1.9/5 (14 Bewertungen)

Die druckoptimierte Version von Markenbildung als Weg zum Erfolg

Bitte weisen Sie uns auf falsche, anstößige, rechtswidrige oder problematische Inhalte hin.

(Designer) veröffentlichte den Ratgeber Markenbildung als Weg zum Erfolg in Marketing Unternehmen am , zuletzt aktualisiert am 30. Oktober 2014, seit 01.11.2013 108 mal aufgerufen.
Teaserfotohinweis: fingerprint von brokenarts via freeimages.com
Trackback-Url: http://www.wirtschaftsbrief.info/ratgeber/markenbildung-als-weg-zum-erfolg.html/trackback/

Ihre Meinung/ Ihr Tipp zu Markenbildung als Weg zum Erfolg

Kommentare von nicht registrierten Unternehmern werden erst nach manueller Freischaltung sichtbar. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Jetzt kostenlos registrieren

  • Sachlich neutrale, hilfreiche Hinweise, Anmerkungen zum Thema
  • Ihr wirklicher Name (angemeldete Experten müssen dies nicht ausfüllen)
  • Diese wird nicht veröffentlicht